ziha_logo

 

 

HOME

AUSSTELLUNGEN

_AKTUELL

_VORSCHAU

_ARCHIV

_KONTAKT

KONZERTE

PRESSE

 

 

stadt-brugg-logo

ag_kuratorium_logo

 

ZIMMERMANNHAUS BRUGG
KUNST & MUSIK
VORSTADT 19
CH-5200 BRUGG
TELEFON 056 441 96 01

INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH
WWW.ZIMMERMANNHAUS.CH

PARKPLATZ SCHÜTZENMATTE
AUSSTELLUNGEN EINTRITT FREI

ÖFFNUNGSZEITEN
MI-FR | 14.30-18 UHR
SA/SO | 11-16 UHR

Impressum

 

 

 

 

____________________________________________________________

SUSANNE KELLER
OBJEKTE, FOTOSERIE, MUSIK, TEXTE & GEDICHTE

JULIA BOLLI
MALEREI 

________________________________

DONNERSTAG | 28.04. | 19 UHR
VERNISSAGE

29.04. BIS 12.06.2016
AUSSTELLUNG

SONNTAG | 12.06. | 11 UHR
WORTWECHSEL
DIE KÜNSTLERINNEN IM GESPRÄCH MIT ANDREA GSELL

SONNTAG | 12.06. | 11–16 UHR
FINISSAGE
____________________________________________________________

keller

«Meine Kunst ist eine Materialisierung eines poetischen Gedankennetzes.»
Zu der künstlerischen Arbeit von Susanne Keller gehören Objekte, Installationen, gemalte und fotografische Bilder, Musik, Texte & Gedichte. Keller führt einen intuitiven und intellektuellen Arbeitsprozess. Oft geht sie von Thematiken und Bildern aus die sie inhaltlich interessieren oder rein optisch oder akustisch ansprechen. Themen wie der Guckkasten, die Fotografie, der Film und das Theater nimmt Keller immer wieder wegen deren Kulissenhaftigkeit, des äusseren Charmes und dem gesellschaftlichen Interesse in die Formung ihrer Arbeiten ein. Susanne Keller ist es wichtig einen poetischen Klang in die Arbeiten einzubringen. Die Arbeit soll einen verschlüsselten Charakter und einen optischen, akustischen Reiz besitzen.

bolli

«Die Kreatur steckt in uns allen und sie möchte gefüttert werden.»
Das künstlerische Untersuchungsfeld von Julia Bolli befasst sich auf ironische und humorvolle Weise mit grenzwissenschaftlichen, wissenschaftlichen, mystischen und mythologischen Inhalten. Die Sichtbarmachung von Phänomenen ist seit je ein zentrales Thema in der Kunst. Diesen Phänomenen folgt Julia Bolli anhand des eigenen Körpers, Träumen und Imaginationen und reflektiert damit ihre Alltagsrituale. Die Materialisierungen dieser Suche zeigen sich in ihren künstlerischen Arbeiten in Form von Malerei, Skulpturen und der Video-Performance. Unterschiedliche Motive wiederholen sich, erscheinen als Fußnoten eines eigenen Kosmos, der sich in ihrem künstlerischen Prozess stetig erweitert. Die gezeigten Malereien zeigen einen Einblick in diesen Prozess.


____________________________________________________________
Einladung (pdf download 0.3 MB)
____________________________________________________________

COPYRIGHT FÜR BILDER UND TEXTE: © der entsprechende Künstler