ziha_logo

 

 

HOME

AUSSTELLUNGEN

KONZERTE

_AKTUELL

_VORSCHAU

_ARCHIV

_KONTAKT

PRESSE

 

 

 

stadt-brugg-logo

ag_kuratorium_logo

swisslos

 


SAISON 2016/2017
SIEBEN KONZERTE:
ABO CHF 180
GÖNNERABO CHF 250

EINZELEINTRITT:
ERWACHSENE CHF 40
SCHÜLER CHF 20

KASSE AB 19 UHR
RESERVATION:
TELEFON 056 441 96 01
INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH
WWW.ZIMMERMANNHAUS.CH

VORSTADT 19
CH-5200 BRUGG
PARKPLATZ SCHÜTZENMATTE

 

Impressum

 

 

 

 

____________________________________________________________

KAMMERMUSIK PROGRAMM 2016/2017 (pdf download 1 MB)
____________________________________________________________

JUNGE KLASSIK III _ PROGRAMM (pdf download 240 kb)
SONNTAG, 04. DEZEMBER 2016, 11-12 UHR
EINTRITT KOLLEKTE

________________________________

KAMMERMUSIK III _ PROGRAMM (Download 0.9 MB)
FREITAG, 2. DEZEMBER 2016, 19.30 UHR
KASSE AB 19 UHR
________________________________

DINO LÜTHY, Tenor
SHARON PRUSHANSKY, Klavier
____________________________

REYNALDO HAHN | 1874-1947                 
CHANSONS GRISES
Chanson d'automne
Tous deux
L'allée est sans fin
En sourdine
L'heure exquise
Paysage triste
La Bonne Chanson

GABRIEL FAURÉ | 1845-1924                   
NOCTURNE D.MOLL OP. 63 NR. 6
                                                          
HENRI DUPARC | 1848-1933                   
MÉLODIES
L'invitation au voyage
Phidylé
Au pays où se fait la guerre
La vie antérieure

____________________________

FRANZ SCHUBERT | 1797-1828                
SCHWANENGESANG
Liebesbotschaft
Kriegers Ahnung
Frühlingssehnsucht
Ständchen
Aufenthalt
In der Ferne
Abschied
Der Atlas
Ihr Bild
Das Fischermädchen
Die Stadt
Am Meer
Der Doppelgänger
Die Taubenpost

____________________________

LUETHY PRUSHANSKY
©Susanna Drescher

Der Brugger Tenor DINO LÜTHY absolvierte in Bern ein Mathematikstudium, bevor er sich dem Singen zuwandte. Er studierte in Basel und an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, wo er im Sommer 2016 sein Masterstudium bei Prof. Ludwig Grabmeier mit Bestnote abschloss. Schon während seines Studiums konnte er erste Bühnenerfahrungen sammeln. Am Theater Basel war er 2012 in Purcells «Fairy Queen» zu hören. In Hochschulproduktionen in Düsseldorf verkörperte er in Kurt Weills «Street Scene» den Sam Kaplan, in Händels «Alcina» den Oronte, in der «Dreigroschenoper» den Macheath und in der «Fledermaus» den Alfred. Im Sommer 2014 sang Dino Lüthy am Teatro Poliziano in Montepulciano die Rolle des Ferrando in Mozarts «Così fan tutte». 2015 war er an der Kammeroper München im Schloss Nymphenburg und im Cuvilliés Theater als Fracasso in Mozarts «La finta semplice» zu hören. 2016 sang er an der Sommeroper Selzach den Nemorino in Donizettis «L’elisir d’amore». In Konzerten trat er unter anderem in Bachs «Matthäus-» und «Johannespassion», Haydns «Schöpfung», Kantaten von Janáček, Händels «Messias» und «Saul», Mendelssohns «Die erste Walpurgisnacht», Bruckners «f-Moll Messe» und dem «Stabat Mater» von Dvořák auf. Auch als Liedsänger konnte sich Dino Lüthy bereits einen Namen machen. Im Zimmermannhaus Brugg war er mit Sharon Prushansky 2014 zu Gast mit Liedern von Robert Schumann und Richard Strauss. In der Spielzeit 2016/2017 ist er als Mitglied des Opernstudios an der Oper Köln engagiert und wird dort nebst den Kinderopern auch kleinere und mittlere Partien auf der grossen Bühne singen.

SHARON PRUSHANSKY wurde in Israel geboren und lebt seit 2009 in der Schweiz. Sie ist eine vielseitige Musikerin und gibt regelmässig Konzerte in Europa und Israel als Pianistin auf modernem Flügel oder historischem Hammerklavier, als Organistin und als Cembalistin. Beim Internationalen Orgelwettbewerb «Pierre de Manchicourt», Béthune, Frankreich gewann Sharon 2012 den zweiten Preis und den Publikumspreis. Sharon spielte als Pianistin, Cembalistin und Organistin in Solokonzerten in der Schweiz, in Deutschland, in Italien und in Israel. Als Solopianistin trat sie mit dem Israeli Stage Orchestra, dem Symphonieorchester der Buchmann- Mehta- Hochschule unddem Thelma- Yellin Symphonieorchester auf. Erste Klavierstunden erhielt Sharon im Alter von 6 Jahren. Sie studierte am Israeli conservatory in Tel Aviv und an der Buchmann-Mehta school of music, an welcher sie 2009 sowohl ihre Orgel- wie auch Klavierstudien mit dem Bachelordiplom abschloss. In Basel, an der Schola Cantorum Basiliensis, schloss sie dann die Studien bei Jesper Christensen 2012 in Cembalo und 2014 in Hammerklavier mit Auszeichnung ab. Im Juni 2016 folgte dann ein weiterer Abschluss mit Auszeichnung – Hammerklavier bei Edoardo Torbianelli. In Basel studierte sie ausserdem Orgel bei Lorenzo Ghielmi, Jörg-Andreas Bötticher und Wolfgang Zerer. Sie nahm an verschiedenen internationalen Klaviermeisterkursen teil, wie dem Suolahti Festival in Finnland, dem Idyllwild Festival in Kalifornien und den Tel- Hai Meisterkursen in Israel.

____________________________

EINTRITT | ERWACHSENE CHF 40 | SCHÜLER CHF 20 |
KASSE AB 18.30 UHR |
RESERVATIONEN | TELEFON 056 441 96 01 | INFO@ZIMMERMANNHAUS.CH |

PROGRAMM (DOWNLOAD 0.9 MB) ____________________________________________________________

COPYRIGHT FÜR BILDER UND TEXTE: © der entsprechende Künstler